Was gibt's Neues im KIZ?

Hier informieren wir Sie über aktuelle Ereignisse und Termine aus der orthopädischen Kinderklinik in Aschau sowie den heilpädagogischen Zentren in Aschau, Piding und Ruhpolding.

Ärzte-Fortbildung in der Orthopädischen Kinderklinik Aschau

Alles rund um den Knickfuß bis hin zum Talus Verticalis

Gehört jeder Knickfuß therapiert? Welcher Knickfuß kann sich auch ohne Therapie von selbst bessern? Und wann muss operiert werden?

Diese und viele weitere Fragen vom Knickfuß bis zum Talus verticalis wurden bei der Veranstaltung unseres Expertenteams der Orthopädischen Kinderklinik Aschau beantwortet.

Wir freuen uns, dass so viele Kinderärzt:innen aus der Region die Gelegenheit wahrgenommen haben, sich über Besonderheiten, Fallstricke und Erfahrungen in der ambulanten und stationären Behandlung von Kleinkindern bis Jugendlichen zu informieren – mit dem Ziel, Behandlungsstrategien zu beleuchten, um einen sicheren und souveränen Umgang mit Fußdeformitäten zu erlangen.

Übrigens: Nach dieser gelungenen Auftakt-Veranstaltung planen wir weitere Fortbildungen zu Themen wie Beinachsenabweichungen, Hüftdysplasien und Klumpfußtherapien in unserer Orthopädischen Kinderklinik Aschau.

Unser Anliegen ist es, einen bereichernden Austausch zwischen Kinderärzten, Kinderorthopäden und Therapeuten im Chiemgau und den umliegenden Regionen zu bieten.

(Unser vortragendes Expertenteam der Kinderorthopädie von links nach rechts: Dr. Christel Schäfer, Dr. Matthias Göggel, Prof. Dr. Harald Böhm, Dr. Hans Forkl, Dr. Stephan Wieser, Claus Baumgart, Dr. Johannes Wolz)

Schenkung der international renommierten Textilkünstlerin Inge Stahl

Wir freuen uns sehr über die Schenkung der lebensgroßen Skulptur “Flugapparat für ein behindertes Kind” für unsere Orthopädische Kinderklinik Aschau.

Die Skulptur wurde 2011 von der international renommierten Textilkünstlerin Inge Stahl geschaffen, die im vergangenen Jahr verstorben ist.

Mit dem “Flugapparat für ein behindertes Kind” hat Inge Stahl einen uralten Traum der Menschheit aufgegriffen: Das Fliegen.

Die Fantasie des Fliegens muss für ein behindertes Kind, das in seinem realen Leben nicht einmal selbständig sitzen oder laufen kann, noch utopischer erscheinen.

Durch das Tragen dieses Gerätes mit glitzernden Flügeln und Federn, wird die Möglichkeit real, Teil der imaginären Welt von Feen und Drachen, Batman oder Tinker Bell zu werden.

Es wird möglich, sich in die Lüfte zu erheben und vor den körperlichen Grenzen zu fliehen – wenigstens für kurze Zeit.

Unser großer Dank geht an Bruno Stahl, dem Ehemann der Künstlerin, der diese Schenkung möglich gemacht hat.

Rockband Angel 206 spielt beim Biker-Treffen Moor Meets America

Angel 206 – der Name der Rockband ist Programm:

Denn 206 Knochen hat der Mensch – und Angel 206 fördert die Behandlung von Kindern mit Fehlbildungen der Gelenke und Knochen.

Wir finden es großartig, dass die Rockband Angel 206 auf dem US Car & Biker Treffen Moor Meets America am 22./23. Juni 2024 in Kolbermoor zugunsten der Orthopädischen Kinderklinik Aschau ein Charity Konzert spielt.

Übrigens: Unsere beiden Wirbelsäulen-Spezialisten Dr. Areena D’Souza und Dr. Bronzek Boszczyk tauschen den Arztkittel gegen Rockerkluft - denn sie sind Teil der Band!

Die Rockband Angel 206 setzt sich aus Chirurgen, Therapeuten und Medizintechnikern zusammen, die mit ihrer gemeinsamen Passion Musik zu Gunsten der kleinen Patientinnen und Patienten auf die Bühne bringen.

Die Musiker spielen in verschiedenen Bands in Deutschland, Irland und England. Der Erlös der Konzerte geht an Einrichtungen und Projekte zu Behandlung von Kindern mit orthopädischen Fehlbildungen.

Seid Ihr am 22. Und 23. Juni 2024 in Kolbermoor dabei?

Wir freuen uns auf Euch!

Snoezele-Raum für unser HPZ Piding

Dank verschiedener Spenden gibt es in unserem Heilpädagogischen Zentrum in Piding seit kurzem einen Snoezele-Raum.

Das Wort Snoezelen setzt sich aus dem holländischen „snuffelen“ (schnüffeln, schnuppern) und „doezelen“ (dösen, schlummern) zusammen. Es ist ein spezielles Ambiente mit besonderen Licht- und Klangeffekten sowie unterschiedlichen Lagerungsmöglichkeiten.

Snoezele-Räume wirken sich positiv stimulierend auf die Psyche aus, fördern die Sinneswahrnehmung, Kommunikation, Kognition, Motorik und lösen Emotionen aus, z.B. Wohlbehagen, innere Zufriedenheit, Ruhe etc.  Gerade für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störung oder auch schwersten körperlichen und geistigen Behinderungen kann Snoezelen eine äußerst entspannende und beruhigende Wirkung haben. Diese geschützte Wohlfühlatmosphäre gibt den Kindern auf spielerische und kreative Weise die Möglichkeit, Stress zu reduzieren, Aggressionen zu mindern, zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.

Snoezele Räume werden sowohl für pädagogische Fördermaßnahmen sowie für Therapiemaßnahmen eingesetzt und wir freuen uns sehr, dass unsere Ergo- und Physiotherapie in Piding das Snozelen in ihr Therapie- und Behandlungskonzept integrieren kann und die Kinder und Jugendlichen diesen einzigartigen und vielfältigen Raum jetzt nutzen können.

Wir danken sehr herzlich der Pater-Rupert-Mayer-Stiftung sowie dem Förderverein Piding, die diesen großartigen Raum möglich gemacht.

Benefizkonzert zugunsten der Orthopädischen Kinderklinik Aschau

Zum dritten Mal in Folge verbringt der Süddeutsche Ärztechor und das Süddeutsche Ärzterochester e.V. – gegründet 2012 unter der Leitung des Kirchenmusikdirektor Marius Popp – seine Arbeitsphase nach Pfingsten in Rosenheim.  

Höhepunkt ist das Benefizkonzert am Samstag, 25. Mai 2024, nach der Messe um 20 Uhr in der Christkönig Kirche Rosenheim. Wir freuen uns sehr, dass der Benefizerlös zu 100 % in unsere Orthopädische Kinderklinik Aschau fließt.

Die rund 90 Musizierenden (überwiegend aus Arzt- und arztnahen Berufen) kommen aus ganz Deutschland. Sie absolvieren ab Pfingstmontag eine intensive Arbeitswoche in Rosenheim und präsentieren die Messe Nr. 3 in f-Moll für Soli, Chor und Orchester von Anton Bruckner anlässlich seines 200. Geburtsjahres. Nach mehreren Überarbeitungen wurde am 23. März 1893 im Großen Musikvereinssaal die vollständige Messe mit Orchester aufgeführt und ist zu einem der größten öffentlichen Erfolge Bruckners geworden.

Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat auch dieses Mal die Schirmherrschaft für die Benefizkonzerte übernommen.

Die Solisten Andrea Wurzer-Sopran, Reiner Geißdörfer-Tenor, Thomas Hamberger-Bass haben mehrfach mit Marius Popp musiziert. Die Altistin Christine Mittermair ist erstmalig dabei.

Die Ensembles treffen sich zwei Mal pro Jahr an unterschiedlichen Orten für eine Woche und studieren gemeinsam die jeweiligen Werke ein. Am Ende der Arbeitsphase gibt es zwei bis drei Benefizkonzerte für verschiedene soziale Projekte an den Konzertorten. Aufführungen fanden in Frankreich, Belgien, Italien, Polen und Deutschland statt.

Für sein Wirken wurde Marius Popp unter anderem der Verdienstorden der Bundesrepublik sowie der Bayerische Verdienstorden verliehen.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über Ihre Spende!

Rockband Angel 206 spielt zugunsten der Orthopädischen Kinderklinik

Neun Chirurgen, Therapeuten und Medizintechniker rocken den Silbersaal im Deutschen Theater München und fördern damit die Kinderorthopädie.

Seit über zehn Jahren begeistert Angel 206 mit Rock-Klassikern und zeitgenössischen Hits. Bei der Guardians of Bone Tour kommen die Einnahmen unserer Orthopädischen Kinderklinik Aschau zugute – und darüber freuen wir uns natürlich sehr!

Karten für das Konzert am 21. Juni 2024 gibt es direkt beim Deutschen Theater München.

Spielend ins Leben hineinwachsen - Personenzentrierte Zugänge zur kindlichen Entwicklung

Im April 2024 fand in Murnau die 10. Internationale Fachtagung der GwG (Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie) und der VPKJ, der Verband für Personzentrierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie/ -beratung statt.

Über 220 Fachleute aus dem pädagogischen, heilpädagogischen, medizinischen und psychosozialen Bereich aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen über zwei Tage zusammen:

In zahlreichen Vorträgen, Workshops, Denk- und Erfahrungsräumen konnten sie sich die Teilnehmer:innen anregen lassen, sich mit einem entwicklungsförderlichen Blick Kindern und Jugendlichen, deren Lebenswelt, Bedürfnissen und Unterstützungsmöglichkeiten zuzuwenden und gleichzeitig die eigene professionelle Haltung zu berücksichtigen.

DANKE, dass wir durch unsere Heilpädagogin Inka Edfelder vom HPZ Piding dabei sein konnten, die unserer Klientel, Kinder und Jugendlichen mit einer tiefgreifenden Entwicklungsstörung / Beeinträchtigung somit eine Stimme geben konnte!

Wir vom KIZ Chiemgau freuen wir uns sehr, dass das renommierte Deutsche Ärzteorchester am 22. Juni 2024 in Rosenheim ein Benefizkonzert veranstaltet:

Der Benefizerlös fließt direkt in die medizinische Behandlung von Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten in unserer Orthopädischen Kinderklinik Aschau.

Im KIZ Chiemgau haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, auch Kindern in Not aus Kriegs- und Krisengebieten zu helfen – obgleich kein ausreichender Versicherungsschutz in Deutschland besteht und die Behandlung auch nicht über andere Kostenträger abgedeckt werden können.

Dies ist uns jedoch nur mit Hilfe von Spendengeldern möglich.

Das Deutsche Ärzteorchester – bestehend aus Ärztinnen und Ärzten sowie Angehörigen von medizinassoziierten Berufen – musiziert übrigens seit über 30 Jahren unter der Schirmherrschaft von Alt-Bundespräsident Joachim Gauck mehrmals im Jahr für einen guten Zweck.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie beim Benefizkonzert am Samstag, 22. Juni 2024 in Rosenheim dabei sind!

Der Bedarf an Austausch, Vernetzung und Unterstützung ist bei Angehörigen von Menschen mit Autismus groß.

Aus diesem Grund hat der Familienstützpunkt Ruhpolding (einer Einrichtung des KIZ Chiemgau) gemeinsam mit anderen Einrichtungen im Landkreis Traunstein im März zur Gründung einer Autismus-Selbsthilfegruppe eingeladen.

Die Podcastfolge des Münchner Kirchenradios nimmt Sie mit zur Auftaktveranstaltung (bitte wählen Sie Folge 200):

Sie erfahren mehr darüber, was Autismus überhaupt ist, vor welchen Herausforderungen die Betroffenen und ihre Angehörigen im Alltag stehen, welche Strukturen Kindern und Jugendlichen mit Autismus im Alltag brauchen und warum Selbsthilfe so wirksam sein kann.

Sie sind interessiert?
Wenden Sie sich gerne an Eva Fraunhofer vom Selbsthilfezentrum Traunstein, Telefon: 0861 209764-23 oder -24, kontakt@selbsthilfe-traunstein.de

Gratis-Laufschuhtest am 3. Mai 2024 in Reit im Winkl

Gratis-Laufschuh-Test in Reit im Winkl – sind Sie dabei?

▶️Wann? Am Freitag, 3. Mai 2024
▶️Wo? Per-Pedes-Platz in Reit im Winkel
▶️Wer? Veranstalter ist das Sporthaus Skihütte

Sie haben die Möglichkeit, gratis Laufschuhe bekannter Marken zu testen.

Und das Beste:
Für jeden gelaufenen Test-Kilometer spendet das Sporthaus Skihütte 1 Euro an das KIZ.

Wir vom KIZ freuen uns über jeden, der dabei ist und sagen schon einmal vorab herzlichen Dank an das Sporthaus Skihütte und die Familie Trattler!

Boy's Day am 25. April 2024

m bundesweiten "Jungen-Zukunftstag" haben Jungen die Möglichkeit in Branchen zu schnuppern, in denen der Männeranteil unter 40 % liegt!

Auch unsere Einrichtung in Aschau ist dabei.

Gerne kannst Du am 25. April folgende Berufe bei uns kennenlernen:
🩵 Erzieher / Kinderpfleger in unserem Wohnheim und Tagesstätte - 1 freier Platz
💙 Pfleger in der Kinderklinik - alle Plätze schon belegt
🩶 Förderlehrer - 2 freie Plätze
💚 Therapeut im Bereich Klinik und Heilpädagogik - 1 freier Platz

Wir freuen uns über die bereits eingegangenen Anmeldungen 🙌
Sei auch Du mit dabei!

Dr. Hans Forkl übernimmt kommissarisch die Leitung der Kinderorthopädie

Dr. Hans Forkl übernimmt kommissarisch die Leitung der Kinderorthopädie in unserer Orthopädischen Kinderklinik Aschau.

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass unser langjähriger Oberarzt, Dr. Hans Forkl, zum 01.04.2024 kommissarisch die Leitung der Kinderorthopädie in der Orthopädischen Kinderklinik Aschau übernimmt.

„Herr Dr. Forkl ist seit vielen Jahren in unserer Kinderklinik tätig. Gemeinsam mit dem erfahrenen Ärzteteam wird er die kinderorthopädische Versorgung unserer Patient:innen auf hohem Niveau fortführen.“, so Geschäftsführer Stefan Schmitt (hier rechts im Bild)

Wir wünschen Herrn Dr. Forkl alles Gute für seine geänderten Aufgaben.

Wir sagen herzlichen Dank an Michaela Weber & Ihr Team von „Richtig Helfen – Erste Hilfe am Kind & Säugling“ für die großzügige Spende in Höhe von 1.000 Euro für den weiteren behindertengerechten Ausbau unseres Spielplatzes in Aschau.

Ein Teil der Einnahmen aus den verkauften Erste-Hilfe-Kursen ist in diese schöne Spende geflossen.

Im Namen aller unser Kinder, die den Spielplatz auf unserem Gelände so gerne nutzen, sagen wir von Herzen DANKE!

Herzliche Einladung für Samstag, 16. März 2024

Einmal jährlich veranstaltet die Musiklehrervereinigung e. V. zwei Benefizkonzerte, bei denen die Lehrkräfte selber auf der Bühne stehen und ein buntes Programm unterschiedlichster Musikrichtungen präsentieren. Traditionell ist als ein Höhepunkt des Programms die „Teacher‘s Union Dixie Gang“ mit dabei, die durch zahlreiche Auftritte in der Region inzwischen bestens bekannt ist.

In diesem Jahr spielt das MLV-Kollegium in Ruhpolding im Heilpädagogischen Zentrum zugunsten dieses Förderzentrums für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Das Benefizkonzert findet am Samstag, dem 16. März um 19 Uhr in der Aula des HPZ statt.Der Eintritt ist frei, Spenden für das HPZ werden erbeten.

Die Lehrkräfte der MLV und die Leitung der Tagesstätte, Andreas Schulz, laden alle Musikliebhaber herzlich dazu ein.

Medaillenregen für die St. Valentinsschule aus Ruhpolding

Grund zum Jubel hatte die St. Valentinsschule aus Ruhpolding bei den nationalen "Special Olympics" Winterspielen in Oberhof, regnete es doch viele Medaillen auf die Sportler herab.

Ein Rahmenprogramm mit einer atemberaubenden Eröffnungs- und Abschlussfeier und einer Athletendisco begleiteten diese Special Olympics Spiele.

Die St. Valentinsschule aus Ruhpolding trat mit 16 Athletinnen und Athleten in Oberhof an und konnte in den Disziplinen Skilanglauf, Skialpin und Schneeschuhlauf mit insgesamt 23 (!) Medaillen sehr erfolgreich nach Hause fahren.

Mit dazu beigetragen hatten die mitgereisten Fans, die mit ihren lauten Anfeuerungsrufen für eine gute Stimmung auf der Strecke und bei der Siegerehrung sorgten.

Die St. Valentinsschule möchte sich auf diesem Wege auch bei allen Sponsoren bedanken, die sie bei dem Sporthighlight „Special Olympics“ unterstützt haben!"

Herzlichen Glückwunsch - wir sind so stolz auf Euch!

Auftaktveranstaltung am 1. März 2024 - Selbsthilfegruppe AUTISMUS

Unser Familienstützpunkt Ruhpolding plant, gemeinsam mit dem Selbsthilfezentrum Traunstein, KONIS, dem Jugendamt und dem BRK, eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit AUTISMUS ins Leben zu rufen.

Besuchen Sie gerne die Auftaktveranstaltung am Freitag, 1. März 2024 um 18 Uhr im Forum Chiemgau in Traunstein.

Bitte geben Sie diese Info auch an alle Familien weiter (auch aus den Landkreisen BLG und RO), deren Kinder von einer Autismusspektrumstörung betroffen sind.

Adventsmarkt für einen guten Zweck

Bereits zum vierten Mal veranstaltete Fischer’s EM Chiemgau im vergangenen Dezember einen Adventsmarkt in den eigenen Räumen in Stephanskirchen/Högering. Über 40 Handwerker:innen und Künstler:innen präsentierten ihre weihnachtlichen Waren.

Mit der Ausstellungsgebühr und Spenden der Besucher:innen wurden nun von EM-Chiemgau drei regionale Projekte unterstützt – darunter das KIZ Chiemgau.

Wir freuen uns sehr über die Spende von 1.000 Euro und sagen von Herzen DANKE!

Große Vorfreude bei unseren 19 Athletinnen und Athleten

19 Athletinnen und Athleten unseres Heilpädagogischen Zentrums Ruhpolding gehen in diesem Winter bei den nationalen Special Olympics im thüringischen Oberhof an den Start.

Voller Vorfreude kamen die jungen Sportlerinnen und Sportler kurz vor Beginn noch zum Mannschaftsfoto mit Trainer und Lehrer Ernst Bresina im HPZ zusammen.

Monatelang haben sich die Jugendlichen auf die Wettkämpfe im Skifahren, Langlaufen und Schneeschuhgehen vorbereitet und intensiv trainiert. Nun sind sie alle gespannt, sich in den Wettkämpfen zu messen.

Unser Team Chiemgau hat in diesem Jahr eine tolle Unterstützung durch verschiedene heimische Unternehmen erhalten: Unter anderem sind sie für die Special Olympics durch die Firmen SMB Kloft Sondermaschinenbau in Siegsdorf, Maloja in Rimsting, das Tattoo-Studio Straightline Tattoo in Rosenheim, Sport Hochreiter in Inzell und ballperformance in Riedering ausgerüstet worden.

Dies ist für die Athletinnen und Athleten sowie für das Trainer- und Betreuerteam nochmal eine besondere Motivation.

Das gesamte KIZ Chiemgau drückt unserem Team die Daumen!

Wir freuen uns über die schöne Spende von 500 Euro der Schützengesellschaft Gemütlichkeit 1883 Eiselfing e.V.

Anlässlich des 140-jährigen Vereinsbestehen richteten die Mitglieder ein Schützenfest aus. Der Erlös kommt nun unserer Förderschule zu Gute.

Das KIZ Chiemgau sagt von Herzen DANKE!

Schöne Weihnachtsspende für unsere Frühförderstelle BGL

Gemeinsam mit unserer Frühförderstelle Berchtesgadener Land bedanken wir uns sehr herzlich bei der EurimPharm Arzneimittel GmbH für die großzügige Weihnachtsspende über 5.000 Euro.

Aufgrund des hohen Bedarfs an Frühförderung haben wir im November 2023 in Bad Reichenhall zusätzlich zu unseren beiden Außenstellen Berchtesgadener Land und Freilassing noch eine weitere Außenstelle eröffnet.

Wir freuen uns sehr, dass uns die Spende unterstützt, die neue Außenstelle einzurichten und notwendiges Therapiematerial anzuschaffen.

Wir sagen von Herzen DANKE!

Wir sagen herzlichen Dank!

Wir freuen uns sehr, dass die Vertretung studierender Techniker (VsT) der Staatlichen Fachschule Rosenheim auch in diesem Jahr wieder für das KIZ Chiemgau gespendet hat.

Am „Bunten Abend“ des VsT wurden von den Klassenleitern gezeichnete Bilder an die Höchstbietenden in den einzelnen Klassen versteigert. Der VsT hat den ersteigerten Betrag sogar noch auf glatte 2.000 € aufgerundet und um eine Sachspende erweitert! 

Ausgangspunkt für die Sachspende war Julia Spielvogel, die als Werbeträgerin für das Schreinerhandwerk „on tour“ ist mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche für dieses tolle Handwerk begeistern. 

An einem Projekttag fertigten die Schüler:innen der Technikerschule mit Unterstützung von Julia Spielvogel in den Werkstätten der TH Rosenheim 14 multifunktionale Hocker, die wir in unserer Förderschule Aschau sehr gut gebrauchen können! 

Wir sagen an alle Beteiligten ganz herzlichen DANK!

Gestalten Sie Ihre Karriere & finden Sie Ihren Traumjob!

Am 07. März 2024 laden wir interessierte Studierende ein, unser Haus und unsere Arbeit besser kennen zu lernen.

Für folgende Bereiche haben wir noch freie Plätze:

  • Heilpädagogische Tagesstätte
  • Heilpädagogisches Wohnen
  • Physiotherapie Klinik
  • Fachdienst (Ergotherapie, Kunsttherapie, Logopädie, Motopädagogik, Physiotherapie, Psychogogie) im Heilpädagogischen Bereich

Bitte melden Sie sich bei Frau Danner, mit Angabe der gewünschten Abteilung und Ihrer Studienrichtung, für den Praxistag an:
Telefon: 08052-171-1218 oder u.danner@kiz-chiemgau.de

Wir freuen uns auf viele Anmeldungen - vielleicht bis bald beim gemeinsamen Frühstück am Praxistag in Aschau im Chiemgau!

An den beiden traditionellen Klöpfelnächten im Advent zogen 35 Kinder des Trachtenvereins „Die lustigen Wildenwarter“ zwischen vier und 16 Jahren in mehreren Gruppen von Haustür zu Haustür, sangen ihre guten Wünsche für Haus und Hof. Belohnt wurden sie mit einer kleinen Spende.

Ganze 2.215 Euro kamen so innerhalb weniger Stunden zusammen, die den Kindern in unseren Heilpädagogischen Wohngruppen zu Gute kommen.

Wir vom KIZ Chiemgau freuen uns sehr und sagen von Herzen DANKE!

Die Bauinnung Rosenheim hat unserer Orthopädischen Kinderklinik mit einer Spende von 2.000 Euro ein schönes vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gemacht.

"Es war uns ein Anliegen, eine regionale Einrichtung zu unterstützen und zu wissen, dass unsere Spende direkt ankommt", so Rainer Küblbeck, Stellvertrender Obermeister der Bauinnung Rosenheim.

Wir freuen uns sehr darüber und sagen im Namen des KIZ Chiemgau und der Orthopädischen Kinderklinik herzlichen DANK!

Singen für einen guten Zweck

Das Klöpfeln ist ein alter Vorweihnachtsbrauch in Bayern: So zogen auch die Kinder aus Lauterbach in diesem Jahr wieder von Haus zu Haus, sangen ihre Lieder und wünschten fürs neue Jahr Glück und Segen. Als Dank bekommen die Kinder Süßigkeiten und kleine Spenden.

Wir vom KIZ Chiemgau freuen uns sehr, dass der Erlös aus den Spenden in Höhe von 1.615,52 Euro unserer Orthopädischen Kinderklinik zu Gute kommt und sagen von Herzen DANKE!

Schon längere Zeit stand ein ganz bestimmtes Therapiegerät auf dem „Wunschzettel“ unserer Physiotherapie und dank einer Spende konnten wir diesen Wunsch nun realisieren.

Die Therapieerfahrung wie auch die Studienlage zeigen, dass bei Körperbehinderungen oft auch ein Mangel an Kraft und Beweglichkeit vorliegt.

Unsere Patientinnen und Patienten können mit Hilfe des neuen Trainingsgeräts jetzt sitzend, liegend und stehend eine Vielzahl an einfachen und komplexeren Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchführen und ihre abgeschwächte Muskulatur kräftigen.

Das neue Trainingsgerät ist auf jeden Fall ein großer Gewinn für unsere Therapiearbeit mit den Kindern und Jugendlichen!

Spendenaktion zur Mobilität unserer Frühförderstellen

Mit unserer Frühförderung unterstützen wir die Entwicklung der Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt und stärken die Kompetenz der Eltern: Wir fördern wir ambulant in den Frühförderstellen wie auch Zuhause im vertrauten Umfeld und in Kindergärten vor Ort.

Für all das muss unser Team der Frühförderung mobil sein. Die Anschaffung von firmeneigenen Fahrzeugen für unser mobil arbeitendes Team ist durch öffentliche Gelder leider nicht im notwendigen Umfang finanziert.

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie, dass unser Team weiterhin mobil ist und die Kinder zuhause im vertrauten Umfeld oder auch in Kindergärten vor Ort besuchen kann, um pädagogische, psychologische und medizinische Therapie, Förderung und Beratung gewährleisten zu können.

Mit Ihrer Spende helfen Sie den Kleinsten für einen guten Start ins Leben!

Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende von 3.000 Euro des Grassauer Vereins Integer e.V., der sich für ein soziales Miteinander und insbesondere für Bildung und Integration einsetzt – so auch die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen.

Zusammengekommen ist die Spende aus den Erlösen im „Grassauer Kleiderschrank“, einer  gemeinnützigen Kleiderkammer, sowie der Radlgarage und Spenden an den Verein.

Bei uns im KIZ Chiemgau fließt die Spende sowohl an die Heilpädagogische Tagesstätte Aschau für eine Spielhütte wie auch die Frühförderstelle Traunstein für Spiel- und Therapiematerial.

Wir sagen von Herzen DANKE!

Tolles Spendenergebnis des „24-Stunden-Tattoo-Spenden-Marathon“

Über eine großzügige Spende freuen sich die Schülerinnen und Schüler des Heilpädagogischen Zentrums in Ruhpolding zur Teilnahme an den Special Olympics.:

Fast 7.000 Euro sind beim 24-Stunden-Tattoo-Spenden-Marathon des Straight Line Tattoo-Studios in Rosenheim für die Reise unser Athletinnen und Athleten zu den nationalen Winter-Special Olympics Anfang kommenden Jahres nach Oberhof zusammengekommen.

Wir vom KIZ sagen ganz herzlich DANKE!

(Foto: Peter Schlecker)

Spende vom Frauenbund-Ladl Traunstein

Wir vom KIZ Chiemgau freuen uns immer über treue und interessierte Unterstützer, denen das Wohl von Kindern am Herzen liegt – so wie der Frauenbund Traunstein.

Aus dem Kleidungsverkauf im „Frauenbund-Ladl“ kamen 1.000 Euro zusammen, die dem Heilpädagogischen Zentrum Aschau zu Gute kommen. Die Spende werden wir für ein dringend benötigtes Spiel- und Gartenhäuschen verwenden.

Vor kurzem spendete der Frauenbund Traunstein bereits 1.000 Euro an den Förderverein unseres Heilpädagogischen Zentrums in Ruhpolding.

Das KIZ Chiemgau sagt von Herzen DANKE!

Herzlichen Dank für's Aufrunden!

Das KIZ Chiemgau sagt ganz herzlich DANKE für die tolle Spende über 2.500 Euro aus der Jubiläumswoche des EDEKA Teams Summerer in Rimsting.

Anlässlich des 10. Geschäftsjubiläums kamen aus der Tombola stolze 1.800 Euro zusammen. Frau Summerer-Mayer rundete die Summe auf 2.500 Euro auf.

Wir wünschen dem EDEKA Team Summerer weiterhin ganz viel Erfolg und viel Freude in den nächsten 10+ Jahren!

Der kleine Wassermann - Herbst im Mühlenweiher.

Am Freitag, den 20.10.2023 war es soweit: Endlich konnte, nach coronabedingter Pause, wieder eine Lesung zu Ehren Otfried Preusslers stattfinden. Er war Mitbegründer der damaligen "Vereinigung Hilfswerk für die Orthopädische Kinderklinik Aschau" und ab 1993 Vorsitzender der Stiftung.

Die Kinder aus der Tagesstätte des Heilpädagogischen Zentrums Aschau lasen gemeinam mit KIZ-Mitarbeiter:innen die Geschichte vom "Kleinen Wassermann", passend zur Jahreszeit den "Herbst im Mühlenweiher".

Besonders haben wir uns über den Besuch von Fr. Ilse Aigner gefreut, die anschließend noch die OrthopädischeKinderklinik besichtigte.

Danke, dass so viele Besucher:innen gekommen waren, um mit uns gemeinsam den 100. Geburtstag zu feiern.

Herzlichen Dank für die Spende!

Wir freuen uns sehr über die Spende über 1.000 Euro des Katholischen Frauenbunds Traunstein aus dem Kleidungsverkauf im „Frauenbund-Ladl“.

Die Spende kommt dem Förderverein unseres Heilpädagogischen Zentrums Ruhpolding zu Gute.

Wir vom gesamten KIZ Chiemgau sagen von Herzen DANKE!

KIZ spendet Arbeitskleidung nach Rumänien

In diesem Jahr haben unsere Kolleginnen und Kollegen der Orthopädischen Kinderklinik aufgrund aktualisierter Hygienestandards neue Arbeitskleidung bekommen (wir berichteten).

Wir freuen uns sehr, dass wir unsere immer noch gut erhaltene alte Arbeitskleidung nun an das rumänische Hospiz Casa Sperantei in Brasov spenden können – immerhin handelt es sich um fast 3.000 Shirts, Hosen und Jacken.

Wir danken sehr herzlich der Spedition Eberl, die diesen Transport nach Rumänien möglich macht.

Unseren Kolleginnen und Kollegen aus Rumänien wünschen wir viel Freude „im neuen Gewand“.

Kinoabend zum Thema Autismus

Am Donnerstag, den 28.9.2023, veranstaltet der Familienstützpunkt Ruhpolding gemeinsam mit KONIS und dem Landratsamt Traunstein einen Kinoabend zum Thema AUTISMUS in Trostberg.

Vorab wird der Film „Wochenendrebellen“ (mit Florian David Fitz in der Hauptrolle), der als Kassenschlager gehandelt wird, gezeigt. Den Trailer zum Film finden Sie hier: https://youtu.be/1Hbyvd4Y5hE).

Der Eintritt ist an diesem Abend frei. Im Anschluss ist ein lockerer Austausch mit unterschiedlichen Fachkräften und dem Selbsthilfeverein geplant, um den Bedarf betroffener Familien zu eruieren und weitere Angebote im Landkreis Traunstein zum Thema Autismus anbieten zu können.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.

Viel Freude bei der neuen Aufgabe!

Heute dürfen wir Ihnen offiziell Sonja Müller als neue Leiterin der Heilpädagogischen Tagesstätte Aschau und Michael Langner als neuen Schulleiter des Privaten Förderzentrums Aschau vorstellen.

Frau Müller ist seit Anfang des Jahres im KIZ tätig und hat die Zeit gut genutzt, um sich in ihre neue Stelle einzuarbeiten.

Herr Langner ist als „alter Hase“ bereits seit rund 15 Jahren an der Aschauer Förderschule, davon die letzten 4 Jahre als Konrektor.

Wir sind sicher, dass es beiden gelingen wird, im besten Sinne für unsere Kinder im KIZ die guten Traditionen zu bewahren und gleichzeitig frischen Wind in unser Heilpädagogisches Zentrum in Aschau zu bringen.

Das KIZ wünscht ganz viel Erfolg und Freude!

Herzlichen Dank an die Landfrauen Stephanskirchen

Wir freuen uns über die tolle Spende von mehr als 700 Euro der Landfrauen Stephanskirchen.
Diese Spende wurde durch den Verkauf von selbstgebundenen Kräuterbuschen nach dem Gottesdienst zu Maria Himmelfahrt möglich.

Das KIZ sagt von Herzen DANKE!

Wir sagen von Herzen Danke!

Wir freuen uns ganz besonders, dass der ADAC und GETTYGO die Teilnahme eines unserer Wohnheimkinder aus Aschau an der ADAC Europa Classic Tour möglich gemacht hat.

Seit einigen Jahren bietet die ADAC Europa Classic Tour „Oldtimer-Wandern“ der Extraklasse – jedes Jahr in einem anderen europäischen Land und dieses Jahr mit einem Stopp am Chiemsee.

Der Sponsor GETTYGO macht es möglich, dass im hauseigenen Wunscherfüller-Bully (Baujahr 1964) regelmäßig Menschen mit Behinderung an der Tour teilnehmen können.

Die Freude bei unserem Passagier aus dem KIZ-Wohnheim ist natürlich groß – denn so eine Oldtimer-Fahrt bei strahlendem Sonnenschein ist was ganz Besonderes. Dazu ist die Tour ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk.

Wir vom KIZ Chiemgau bedanken uns ganz herzlich beim ADAC, bei GETTYGO und dem Team der ADAC Europa Classic für diese einmalige Gelegenheit!

Das KIZ sagt Danke für die besondere Lebensleistung

Nach gemeinsamen 75 (!) Jahren Dienstzeit haben sich Susanne Kremer, Rektorin des Privaten Förderzentrums Aschau, und Ingrid Zittlau, Leiterin der Heilpädagogischen Tagesstätte Aschau, in den Ruhestand verabschiedet.

Für beide waren es - wie sie selbst sagen - viele Jahre des Umbruchs, des immer wieder neu Anfangens und des Bewahrens von Traditionen – mit Freud und Leid und unbeschreiblichem Zusammenhalt.

Alle Kinder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Geschäftsführung des KIZ Chiemgau danken Susanne Kremer und Ingrid Zittlau von Herzen für ihre außergewöhnliche Lebensleistung und wünschen ihnen neben der „neuen Ruhe“ auch viele erfüllte und ausgefüllte Tage.

Wir alle freuen uns auf ein Wiedersehen, sollte es Ihnen einmal langweilig werden!

Michael Langner (bisher Konrektor) leitet ab dem neuen Schuljahr die Förderschule. Sonja Müller übernimmt die Leitung der Heilpädagogischen Tagesstätte.

Das KIZ wünscht Michael Langner und Sonja Müller ganz viel Freude und Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe!

Herzlichen Dank an die Hohenau Mittelschule Neubeuern

Die SMV der Hohenau Mittelschule Neubeuern hat sich in den letzten Monaten viele Aktionen ausgedacht – alle unter dem Motto: Von Schülern für Schüler.

So wurden vergangenen Dezember in einer Fair Trade-Adventsaktion Lebkuchen und Kinderpunsch sowie in der Faschingszeit Krapfen an die Mitschülerinnen und Mitschüler verkauft. Zum offiziellen „Tag der Mittelschule“ veranstaltete die Schule eine „School-Life-Balance“-Aktion mit Kuchenverkauf. Die Kuchen haben die Schülerinnen und Schüler natürlich selbst gebacken.

Ganze 300 Euro konnte die rührige SMV schließlich einnehmen.

Das KIZ Chiemgau freut sich sehr über die Spende. Ein ganz herzliches Dankschön an die Hohenau Mittelschule Neubeuern und besonders natürlich an die SMV.

Das KIZ Chiemgau sagt von Herzen Danke!

Sponsorenlauf der Chiemsee-Realschule Prien - 17.500 Euro für einen guten Zweck!

Wie bereits Tradition fand auch in diesem Schuljahr am 25. Mai der große Sponsorenlauf im Sportstadion in Prien statt, an dem sich die Schüler und Schülerinnen der fünften bis neunten Klassen der Chiemsee-Realschule beteiligten.

Dabei legten die Schüler und Schülerinnen pro Runde ca. 500 Meter zurück. Vor der Aktion suchte sich jeder einen Sponsor, der bereit war, pro Runde eine Spende zu geben.

Die besten Läufer und Läuferinnen waren dieses Jahr Amelie Schögl-Wolf, Chiara Thurm (beide 6b) mit 20 Runden und Quirin Daxlberger (6c) mit 23 Runden. Aber auch viele andere legten sich mächtig ins Zeug und liefen zahlreiche Runden, sodass am Ende eine beachtliche Summe von 17.500 Euro erlaufen wurde.

Das KIZ Chiemgau bedankt sich ganz herzlich bei den engagierten Läuferinnen und Läufer sowie deren Sponsoren und der Chiemsee-Realschule Prien für diese großzügige Spende!

Auf dem Bild abgebildet (von links nach rechts): Daniel Krägeloh (Fachschaftsleitung Sport), Gabriele Thies (Unternehmenskommunikation Behandlungszentrum Aschau), Kerstin Haferkorn (Rektorin Chiemsee-Realschule), Chiara Thurm, Amelie Schögl-Wolf, Quirin Daxlberger, Stefan Schmitt (Geschäftsführer Behandlungszentrum Aschau), Michael Geisreiter (Mitorganisator Sponsorenlauf)

"Manege frei" im HPZ Piding

Manege frei! hieß es Mitte Juli nach einer sechsjährigen Pause wieder, als die Zirkustruppe des HPZ Piding in Zusammenarbeit mit dem Zirkus Toussini die Bühne betrat. Einige Schüler:innen kannten den Zirkus von 2017 noch und so war bei den „alten Zirkushasen“ die Freude groß, dass sie auch dieses Jahr die Chance hatten, in Übungsgruppen Kunststücke, akrobatische Meisterleistungen und Clown-Späße zu lernen.

Eine ganze Woche lang übten zuvor unsere Schüler*innen fleißig in ihren Gruppen und alle waren mit Feuereifer dabei: So wurde balanciert, jongliert, gelacht und geturnt, um eine möglichst spannende und abwechslungsreiche Show für alle Zuschauer:innen am Samstag auf die Beine zu stellen.

Am Tag der Aufführung war die Freude groß: Man sah Kinderaugen leuchten, wenn sie ihre Familien und Freunde im Publikum entdeckten. Aufgeregtes Tuscheln zwischen den Darstellern hinter der Bühne war zu hören.

Zwei Vorstellungen absolvierten die Kinder und Jugendlichen mit Bravour. Von überall gab es Lob, anerkennende Worte und tosenden Applaus.

„Mama ist da!“, meinte Jacob und beantwortete damit die Frage, was ihn am meisten begeistert hat. „Cooler Zirkus“, sagte Sebastian, ein Erstklässler im HPZ.

Und das ist genau der Grund, warum solche Projekte so wichtig sind. Es ist viel Arbeit für den Zirkus Toussini, für die Kinder und Jugendlichen und alle Mitarbeiter:innen des HPZ, aber wenn man den Stolz der Schülerinnen und Schüler über ihr Schaffen sieht, dann ist es jede Mühe und den vielen Schweiß wert.

Die Eltern und Freunde der Kinder waren begeistert von der Zirkusvorstellung ihrer Kinder. Ein Zitat: „So etwas Schönes habe ich noch nie gesehen“.

Ein großer Dank gilt auch der Sparkassen-Bürgerstiftung, die einen erheblichen Teil des Zirkusfestes mitfinanzierte.

Vielen Dank an die sportlichen Grundschüler

Erfolgreicher Spendenlauf der Preysing Grundschule Aschau zu Gunsten des Hilfswerks der Orthopädischen Kinderklinik

Über 100 Schüler der Grundschule liefen insgesamt 691 Runden um den Sportplatz für den guten Zweck.

Sichtlich stolz zeigte sich Astrid Sauer, Rektorin der Grundschule Aschau, wie auch Dr. Johannes Correll, ehemaliger Chefarzt der Orthopädischen Kinderklinik und heute Stiftungsratsmitglied des Hilfswerks Aschau:

„Bis zu 8 Runden in 10 Minuten wurden gelaufen: Von den Verwandten sowie Schülerinnen und Schülern des KIZ Chiemgau angefeuert, war es ein unglaubliches Miteinander!“

Für jede gelaufene Runde wurden im Anschluss die vorher vereinbarten Sponsorengelder aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis der Kinder eingesammelt: insgesamt stolze 7.970,54 Euro!

Auch ein Lehrer ließ es sich nicht nehmen und war bei allen vier Klassen im Lauffeld mit dabei: Sein Resultat konnte sich mit ganzen 20 Runden sehen lassen. Peter Wichelmann, Geschäftsführer des Behandlungszentrums Aschau unter der Dachmarke KIZ Chiemgau, übernahm spontan seine Lauf-Patenschaft.

Die erlaufenen Spenden kommen dem Hilfswerk Aschau zu Gute, einer Stiftung der Orthopädischen Kinderklinik Aschau, die auf eine Initiative von Ottfried Preussler zurückgeht.  Das Ziel der Stiftung ist die Förderung von medizinischen Behandlungen. Sie unterstützt Eltern in schwierigen finanziellen Situationen, damit sie während des Klinikaufenthalts in der Nähe des Kindes sein können. Auch bei der Anschaffung von medizinischen Geräten und Hilfsmitteln springt die Stiftung ein.

Auch bei der Übergabe des symbolischen Spendenschecks hatten alle Kinder sichtlich ihren Spaß: Zu Beginn wurde ein kleines Fußballturnier zwischen den Schüler:innen der Preysing Grundschule sowie des Privaten Förderzentrums veranstaltet, danach durften sich alle auf dem Spielplatz austoben.

Der behindertengerechte und nagelneue Spielplatz auf dem Gelände des KIZ Chiemgau ist übrigens öffentlich zugänglich. Kommt mit Euren Kindern gerne einmal vorbei!

Herzlichen Dank für die großzügige Spende

Große Freude im KIZ:

Peter Eder, Geschäftsführender Gesellschafter der Eder Familienholding, überreichte Stefan Schmitt, Geschäftsführer des KIZ Chiemgau, eine Spende in Höhe von 10.000 €.

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks sagte Peter Eder: „Aus unserer Sicht leistet das KIZ hervorragende Arbeit, vor allem in einem Bereich, der Kinder und Jugendliche betrifft und in dem Hilfe dringend nötig ist“.

Das KIZ Chiemgau sagt von Herzen DANKE für diese großzügige Spende!

Foto (links nach rechts): Peter Eder (Eder Familienholding) und Stefan Schmitt (KIZ Chiemgau)

"Prima Klima" in der St. Valentinsschule Ruhpolding

14 Tage lang konnte die von der EUREGIO zur Verfügung gestellte Wanderausstellung „Coole Kids für prima Klima“ in der Aula der St. Valentinsschule von unseren sowie auswertigen Schulklassen und Kindergartenkindern besucht werden.

Die vom EUREGIO-Kleinprojekt geförderte Wanderausstellung stellt den Klimaschutz mit 13 praktischen Stationen leicht verständlich dar und bietet eine gute Unterrichtsergänzung.

Die St. Valentinsschule nahm, neben den inhaltlichen Themen, die Ausstellung als Anstoß für viele Projekte rund um das Thema Klima.

Erweiterung der Klinikleitung

Wir freuen uns, dass Frau Sabine Steigenberger mit Wirkung zum 1. Juni 2023 in die Klinikleitung der Orthopädischen Kinderklinik berufen wurde.

Gemeinsam mit dem Ärztlichen Direktor Dr. Florian Paulitsch und der Pflegedienstleitung Andrea Eder bildet Frau Steigenberger ab sofort das Leitungsgremium der Klinik und übernimmt in diesem Rahmen neben der Leitung des Patientenmanagements nun auch die Position der kaufmännischen Leitung.

Wir sind überzeugt, uns mit der weitreichenden Klinikexpertise von Frau Steigenberger bei der Bewältigung der großen Herausforderungen im Gesundheitssektor noch besser aufzustellen.

Das gesamte KIZ-Team wünscht Frau Steigenberger in der neuen Funktion viel Erfolg und Freude!

Feierliche Einweihung von Hochwasserschutz und Spielplatz

Anlässlich unseres Tags der offenen Tür wurde unser Hochwasserschutz nach 10-jähriger Planungs- und Bauzeit wie auch der Spielplatz offiziell eingeweiht und gesegnet.

Das KIZ bedankt sich sehr herzlich für die feierlichen Worte beim Aschauer Bürgermeister Simon Frank, dem Projektsteuerer Stephan Renger von BPR, dem Mitglied des Landtags Klaus Stöttner, der stellvertretenden Landrätin Alexandra Burgmaier, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats Alfred Repšys sowie Herrn Pfarrer Hermann Overmeyer (zusätzlich im Bild noch die beiden KIZ-Geschäftsführer Peter Wichelmann und Stefan Schmitt).

Schön war's!

Schön war’s! Das ist unser Fazit für den Tag der offenen Tür am letzten Freitag.

Wir haben uns über die vielen kleinen und großen Besucher:innen gefreut, die die Gelegenheit genutzt haben, unseren Standort in Aschau mit Klinik, Förderschule, Therapie und Heilpädagogischem Zentrum näher kennenzulernen. Das KIZ-Team beantwortete geduldig die Fragen der Interessierten – und das waren viele!

Unsere Kolleg:innen haben sich ganz viele tolle Aktionen zum Mitmachen überlegt: So durften beispielsweise kranke Teddybären verbunden, Rollstühle und alle möglichen therapeutische Hilfsmittel ausprobiert und Sprechen ohne Worte geübt werden - und vieles vieles mehr. Natürlich waren auch der Klinikbereich mit OP, Röntgen, Ganglabor und Station sehr gefragt.

An alle unsere Besucher:innen ein herzliches Dankeschön fürs Kommen und das große Interesse.

An alle unsere Kolleg:innen ein dickes Dankeschön für das Engagement vor, während und nach dem Tag der offenen Tür – Euer Einsatz hat maßgeblich zum schönen Erfolg dieses Tages beigetragen!

Berufung zum Ärztlichen Direktor

Chefarzt Dr. Florian Paulitsch hat die neugeschaffene Position des Ärztlichen Direktors der Orthopädischen Kinderklinik übernommen.

Gemeinsam mit unserem Gesellschafter und dem Aufsichtsrat sind wir überzeugt davon, damit in der Leitung der Klinik einen wichtigen Impuls für die strategische und organisatorische Weiterentwicklung des Hauses zu setzen. Dies vor dem Hintergrund der großen Herausforderungen im Gesundheitswesen, denen wir uns wie alle Kliniken stellen müssen und die eine klare Leitungsstruktur mit kurzen Entscheidungswegen erfordern.

Es freut uns sehr, mit Herrn Dr. Paulitsch eine sehr erfahrene Führungskraft für diese wichtige Aufgabe in der Klinik gewonnen zu haben und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!

Lehrbefugnis als Privat Dozent

Unser Leitender Oberarzt der Kinderorthopädie PD Dr. med. Chakravarthy U. Dussa hat die Urkunde zur Lehrbefugnis als Privat Dozent an der Universität Erlangen erhalten.

Das Foto zeigt PD Dr. Dussa gemeinsam mit Prof. Dr. med. Mario Perl, Direktor und Professor der unfallchirurgischen und orthopädischen Klink der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, beim Einreichen der Habilitationsurkunde nach der Antrittsvorlesung zum Thema „Der Großzeh – Segen oder Fluch“.

Die Habilitation ist die höchstrangige Hochschulprüfung in Deutschland und die Voraussetzung für die Erteilung der Lehrberechtigung in einem wissenschaftlichen Fach an einer Universität.

Das KIZ im Chiemgau gratuliert sehr herzlich zur Habilitation!

Tag der offenen Tür am 12. Mai 2023

Save the date: 12/05/2023 von 14 bis 17 Uhr
Tag der offenen Tür im Behandlungszentrum Aschau

Alle Interessierten – Patient:innen, Schüler:innen, Eltern, Bewerber:innen, Ortsansässige, Familienangehörige von Mitarbeiter:innen etc. – haben am 12. Mai 2023 nachmittags die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des Behandlungszentrums Aschau zu werfen.

An diesem Tag bieten wir Führungen durch die Schule, die heilpädagogische Tagesstätte wie auch im Klinik- und OP-Bereich an.

Für unsere kleinen Besucher:innen gibt es ein buntes Rahmenprogramm.

Wir freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch!

Neue Pflegedienstleitung

Wir freuen uns sehr, dass Andrea Eder die Position der Pflegedienstleitung der Orthopädischen Kinderklinik in Aschau übernommen hat. Frau Eder ist bereits seit 2007 in der Klinik beschäftigt, zunächst als examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin auf der Station. Im Jahr 2012 erfolgte die Ernennung zur Stationsleitung. 2016 übernahm Frau Eder die ständige Vertretung der Pflegedienstleitung.

Wir wünschen Frau Eder weiterhin viel Freude und Erfolg bei ihrer Aufgabe!

Infotag der schulvorbereitenden Einrichtung Ruhpolding

Haben Sie manchmal das Gefühl, Ihr Kind ist in einer großen Gruppe überfordert? Gedanken, das Ihr Kind besonders ist und in seiner Individualität zwar gesehen aber nicht genug gefördert werden kann? Das es etwas anderes geben müsste?

Dann besuchen Sie mit Ihrer Familie unseren Informationstag am Freitag, 10. Februar 2023 in der Schulvorbereitenden Einrichtung Ruhpolding!

Jede Operation ein Gewinn an Lebensqualität für betroffene Kinder und Jugendliche

Am 25.07.2022 konnten die Experten der Wirbelsäulenchirurgie die 100.ste erfolgreiche Wirbelsäulen-Operation, bei einem 14-jährigen Jungen mit einer stark verkrümmten Wirbelsäule (Kyphoskoliose), durchführen.

Peter Wichelmann und Stefan Schmitt bilden Doppelspitze

Wir freuen uns über unsere neue Geschäftsführung! Mit der neuen Doppelspitze wird KiZ - Kind im Zentrum Chiemgau den Kurs und die Strategie der letzten Jahre konsequent fortführen und weiterentwickeln. 

Auf dem Bild von links nach rechts:
Alfred Repšys (Vorsitzender Aufsichtsrat) ,Stefan Schmitt (GF), Simon Leicht (ehemals GF), Peter Wichelmann (GF) und Bartholomäus Brieller (stellv. Vorsitzender Aufsichtsrat)

Wirbelsäulenchirurgie

Ob Skoliose-OP oder eine Wirbelsäulen-OP aufgrund komplexer Fehlbildungen – unsere Spezialisten sind für Sie und Ihr Kind da.
Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der Wirbelsäulenchirurgie – auch neurochirurgische Eingriffe, Revisionsoperationen und sogar Operationen an der Halswirbelsäule.